Ninh Binh

Unsere Route der nächsten Wochen, verläuft von Hanoi die Küste entlang Richtung süden bis nach Ho Chi Minh (Saigon). Der erste halt ist Ninh Binh mit der Attraktion Tam Coc (eine Flussfart mit dem Boot inmitten der Reisfelder mit Zuckerhut ähnlichen Felsformationen). Am Tag vor der Abreise kaufen wir uns ein “Open Tour” Ticket nach Hanoi. Das Ticket erlaubt uns entlang der Busstrecke nach belieben auszusteigen und mit einem späteren Bus wieder  weiter zu fahren. In Ninh Binh angekommen stellen wir beim Check-In fest, unsere Pässe sind immer noch im Safe in der Unterkunft in Hanoi. Kein Problem, sagen Sie, der nächste Bus bringt euere Pässe. Beim Abendessen rät uns der Wirt, ein Hollander davon ab Tam Coc zu besuchen, es wäre total mit Touristen überlaufen. Er empfielt uns hingegen Trang An an zu schauen, es wäre genau das gleiche, noch schöner und ohne ausländischen Touristen.

Am Tag drauf mieten wir gemeinsam mit Claudia und Karl zwei Motorräder und folgen der Routenbeschreibung. Dort angekommen wollen sie uns zuerst keine Tickets verkaufen. Keine Tickets für Touristen Heute, lautet der Grund. Und es ist tatsächlich so, wir sind die einzigen Ausläder am Platz. Mit der Hilfe von ein paar anderen Vietnamesichen Besuchern kriegen wir dann doch welche, müssen aber 5 Ticket für 4 Personen kaufen… ;-)

Der Tag ist bewölkt und sehr neblig. Im Ruderboot kommen wir uns vor wie in einem Indiana Jones Film. Insgesamt sind es 8 Grotten, die man mit dem Boot druchfährt. Zum Teil ist die Decke so tief, dass man sich ducken muss um den Kopf nicht anzuschlagen. 3-4 Stunden hat die Bottsrundfahrt gedauert.

Gleich im Anhang, fahren wir weitere 8km zu einer grossen Tempelanlage. Was wir nicht wussten, die Anlage ist noch im Bau. Trotz dieses Umstands begegnen wir schätzungsweise an die 1000 Vietnamesische Pilgerer. Die riesige Anlage erstreckt sich über verschiedenen Terassen, von den unteren kleineren Pagoden zum grossen Tempel an der Spitze. Zu unserer Überraschung wurden wir als einzige Fremde ungefähr gleich oft fotografiert wie die Buddhas. Man kann sich leicht vorstellen, wie es hier zugehen wird, wenn erst zu den einheimschen die ganzen Touris noch dazu kommen…. wir sind froh vor diesem Rummel hier zu sein. Nach 2 Stunden Tempeln und Bau-Lärm sind wir bereichert aber auch müde froh zurück ins Hostel zu fahren.

Wir warten in der Lobby auf den Nachtbus nach Hue wo sich Amir und Joe zu uns an den Tisch sitzen. Amir hält eine Flasche Wodka in seiner Linken. Dies ist der Anfang, einer der lustigsten und unterhaltendsten Wartezeiten die wir seit langem hatten. Vielen Dank noch für den Vodka Jungs!! Trotz der Shots die wir intus haben, ist die Nachfahrt eher eine Qual. Ach ja… unsere Pässe sind nicht im Bus, sollten uns aber morgen in Hue übergeben werden… schauma moi….???

English:
In the comming weeks we’ll work our way down the coast to Saigon. The first stop is Ninh Binh with Tam Coc as our main attraction (a boat ride on a river in the middle of rice paddies with special cliff formations). One day before departure in Hanoi we buy a “open tour” ticket, which alows us to use the bus to Saigon, jumping on and off at every place we like. At the hostel check-in in Ninh Binh we than realize, we’ve forgotten our passports in the hostel in Hanoi. “no problem”, they say. Tomorrow’s bus is going to bring it. We have dinner right next door to our accomodation. The dutch owner advises us against going to Tam Coc. It’s just to crowded with tourist and the street vendors are a plague. He makes us instead the proposal to visit Trang An. It’s also a boat ride on a river but much nicer and no forein tourist.

We heed his advise, rent two motorbikes the day after and hit the road with Claudia and Karl. Once we are there, they don’t want to sell us tickets, “no tourist tickets today”, they say. With some help of other Vietnamese visitors we get the tickets, we pay five and get four… ;-)

The weather is cloudy and mysty. Beeing in the rowboat in this scenery we fell like beeing in an Indiana Jones movie. There are a total of 8 caves we pass. In some places, the cave’s cealing is so low, you need to duck not to hit your head. All in all we spend 3-4 hours on the river.

Right after the river ride, we continue on the raod for 8km to get to a large temple komplex. What we didn’t know, it was still in construction. Despite of the circumstances, there where close to a tousand Vietnamese pilgrims. The huge komplex ranges over severall terasses from a smaller pagoda, still big, to some huge temples at the top. To our estonishment, we as foreiners have been photographed almost as much as the buddha statues sourrounding us. It’s easy to immagine how sting will change and how even more crouded this place will be once you find it in the “lonely planet” guide. After two hours of watching temples and getting all the construction noise we feel enriched but also realy tyried and head back to the hostel.

We’re waiting in the lobby to catch our sleeping bus to Hue, when Amir and Joe join our table. Amir is holding a vodka bottle in his left hand. This is the beginning of one of our funniest and most intersting waiting times we experianced in the last months. Thanks again guy for the vodka. It was also ment to make us sleep on the bus, unfortunately it didn’t realy work and the ride was still a pain in the a…. And by the way, we’re still waiting for our passports, they did not arrive with the bus but we’re supposed to get them tomorrow in Hue…. ???


4 responses so far, want to say something?

  1. matthias says:

    hallo ihr zwei. so wies sich list gehts euch super und ihr erlebt ne menge…denk oft an euch. war jetzt 1 woche in melbourne bei josies cousin und morgen gehts endlich wieder weiter…zuerst auf tassie und dann die küste rauf. drück euch, passt auf euch auf und lasst es euch gut gehen. matt

  2. dave&ste says:

    hey little buddhas!

    des schaut ja richtig supa aus! bissl neblig hä!
    wir sind auch mittendrin in unseren vorbereitungen.. anfang juni gehts los. jipeee!
    so lange (vor)freuen wir uns an euren erlebnissen…
    wir vermissen euch und freuen uns, euch zu treffen irgendwo zwischen nicaragua und hawaii…

    besitos,
    dave tha wave & ste olé

  3. admin says:

    holla hombre,
    bin grad uf am sprung. sind in phnom penh und goend in 10min. noch ankor wat. laptop isch weg, klaut, kauf miar an neue in bangkok in 3 taeg und meld mi denn amol usfuehrlich. denken au oft an eu. sust isch bi ues alles bestens…. bis bald, nic.

  4. queedayVads says:

    Very usefull, Thanks

Leave a Reply

_D4T7637_D4T7828_D4T7866_D4T7870_D4T7892_D4T7896_D4T7904_D4T7909_D4T7926_D4T7956Boracay (138 von 302)Boracay (254 von 302)L1020372L1020385